Sauzahn

Der Sauzahn (S-Z-Wühler)

Anwendung Sauzahn Sauzahn Der Griff am Stiel
Ohmdener Sauzahn mit Griff
Griff für Sauzahn
Dieser Sauzahn hat einen ergonomisch geformten
Stiel und einen zusätzlichen Handgriff.
Die günstige Arbeitshaltung erleichtert die Arbeit
und schont den Rücken.
Passend für alle Runden Stiele
bis ca.28mm Durchmesser

Der Ohmdener Sauzahn wurde vom Praktiker für Praktiker entwickelt.
Der Ohmdener Sauzahn mit Spezialstiel und "Griff am Stiel" schont Ihren Rücken und Bandscheibe sowie die Bodenstruktur und das Bodenleben.
Der Ohmdener Sauzahn ist mit der Ohmdener Doppelgrabegabel die ideale Ergänzung zur lebensfördernder Bodenbearbeitung.
Der Ohmdene Sauzahn wird mit Stiel und Griff am Stiel geliefert. Die kurze Variante ist für Hügel- und Hochbeete und Terrasse.
Der Ohmdener Sauzahn kann ab 2012 gegen Aufpreis mit einer kupferverkleideten Pflugschare geliefert werden.
Der Ohmdener Sauzahn erspart Zeit- und Arbeitsaufwand. Verblüffend leicht dringt er in den Boden ein, ohne beim Durchziehen herauszurutschen. In kürzester Zeit sind die Beete zur Neubestellung hergerichtet.
Der Ohmdener Sauzahn durchlüftet den Boden - schont die natürliche Bodenschichtung - regt die Bodenbelebung an. Mit ihm kann man Kompost und Zwischendüngung oberflächig einbringen. Er ermöglicht eine stärkere Bodenkohlesäure-Entwicklung. Er lässt den Tau tiefer eindringen und durch die tiefergehende Wurzelbildung werden festliegende Bodenmineralien aufgeschlossen.
Der Ohmdener Sauzahn schont weigehend die Bodenbedeckung - erleichtert das Jäten der Zwischenkräuter vor und nach der Aussaat, verhindert Bodenverkrustung und -austrocknung.
Der Ohmdener Sauzahn eignet sich vorzüglich zur Ernte aller Wurzelfrüchte. Dem Berufsgärtner wie dem passionierten Gartenfreund steht mit dem Sauzahn ein ideales Arbeitsgerät zur Verfügung.


Hinweise für die Bodenbearbeitung:
Zuerst ziehe man den S-Z-Wühler im Abstand von 10-15cm von A nach B. Dann bringe man Kompost oder organische Düngemittel dünn auf und ziehe diagonal zum ersten Schnitt von B nach A durch. Da die Gartenerde bei der Bearbeitung etwas mitwandert, ebnet man sie mit einem Holzrechen (Kräuel) leicht ein.


Die Bodenlüftung des Aufwuchses ist poblemlos. Das Unkraut läßt sich leicht absammeln.